News

News der BPM-Gruppe

Fischschutz am Sturmflutschöpfwerk Ochsenwerder

Beauftragung der Planungsleistungen zum Fischschutz am Sturmflutschöpfwerk Ochsenwerder von der Stadt Hamburg, Bezirksamt Bergedorf/Wasserwirtschaft an die Dr.-Ing. Heinrich Ingenieurgesellschaft mbH

Das Schöpfwerk Ochsenwerder, am Reitdeich gelegen, welcher mit einem Sperrwerk die Gose-Elbe durchquert, entwässert die Vierlande vom Oberflächenwasser. Es ist mit vier Sturmflutpumpen ausgestattet und pumpt den erhöhten Wasserstand, welcher durch den Niederschlag anfällt, bei geschlossenem Sperrwerk in Richtung Elbe. Als Bestandteil der Hochwasserschutzanlagen ist ein regelmäßiger Probebetrieb des Schöpfwerkes vorgeschrieben.

In der Abbildung 1 rechts ist der beliebte Aufenthaltsort der Fischschwärme zu sehen, diese suchen im Schatten der Pumpen bzw. des Gebäudes Schutz. Beim Probebetrieb wurden die Fische, wie man in der Vergangenheit beobachten musste, in großer Anzahl getötet. Um dies in Zukunft auszuschließen, wurde die Planung einer Schutzmaßnahme vom Bezirksamt Bergedorf/Wasserwirtschaft bei der Heinrich Ingenieurgesellschaft in Auftrag gegeben.

Entwickelt wurde ein Schutz aus 3-teiligen Tafeln mit Seilantrieb

Vor den Pumpenkammern wird ein dreiteiliger Schutz in Schienen geführt heruntergefahren, der nur bei Pumpenbetrieb geöffnet wird. Die Fische sind dann weit genug von den Pumpen entfernt, um gegen die Strömung flüchten zu können (s. Abbildung 2)
Die Tafeln sind aus Lochblech Ø10mm gefertigt. Ein Durchdringen der Fische ist hiermit unterbunden. Die Durchlässigkeit der Bleche begünstigt den Wasseraustausch, um eine Fäulnis zu vermeiden. Geschlossene Abteilungen verhindern ein Zusetzen mit Grundsedimenten und an der Oberfläche das Zusetzen mit Treibgut. Die Wehrtafeln im Tragrahmen können zur Wartung bzw. im Havariefall komplett aus den Schienen gezogen werden.

im Frühjahr 2021 wurde diese einzigartige Anlage fertiggestellt und bisher gab es eine zufriedenstellende Reduzierung der Fischverluste beim Schöpfwerkbetrieb.

Weitere Informationen:

Dr.-Ing. Heinrich Ingenieurgesellschaft mbH
Frank Brückner
Projektleiter
Telefon: +49 40 22866338-0
E-Mail: info[at]heinrich-ingenieure[.]de

Abbildungen 1 und 2

Bild links: Einheit Tafeln und Rahmen vor dem Einbau
Bild rechts oben: Das Schöpfwerk Ochsenwerder mit geöffneten Schutztafeln
Bild rechts unten: ... und mit geschlossenen Schutztafeln