News

News der BPM-Gruppe

Erfolgreiche Realisierung und Übergabe des Interkommunalen Gewerbegebietes Unna/Kamen nach nur zweieinhalb Jahren Ende letzten Jahres

Direkt an der Autobahnabfahrt Kamen-Zentrum, kurz vor dem Kamener Kreuz, liegt das Interkommunale Gewerbegebiet Unna/Kamen. Auf einer Fläche von 475.955 qm entstand ein Industriegebiet, das über die Anschlussstelle A1/Kamen-Zentrum unmittelbar an das dichte Autobahnnetz der Region angebunden ist. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna mbH führte für die Kreisstadt Unna die Entwicklung und Erschließung der beiden B-Plangebiete UN 87 A und UN 87 C durch.

Die planungs- und bauvorbereitenden sowie bauüberwachenden Arbeiten wurden durch die Wasser Umwelt Verkehr GmbH, Menden erbracht. Gleichzeitig wurden alle Versorgungsmedien, Gas, Wasser, Strom, Telekommunikation eingebracht. Für die Entsorgung musste ein Niederschlagswassersystem von ca. 1,00 km Länge bis zum nächsten Vorfluter (Afferder Bach) errichtet werden. Zur Schmutzwasserentsorgung wurde ein Schmutzwasserkanalisationssystem mit Schmutzwasserpumpwerk und Druckrohrleitungen zum öffentlichen Mischwasserkanalsystem gebaut. Es waren Genehmigungsverfahren nach § 8 WHG und 57 (1) LWG NRW durchzuführen sowie privatrechtliche Vereinbarungen vorzubereiten und zu erwirken. Sämtliche Genehmigungsplanungen wurden in Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden durch die Wasser Umwelt Verkehr GmbH erwirkt.

Die Gesamtmaßnahme ist Ende des Jahres 2020 nach 30 Monaten Bauzeit erfolgreich abgeschlossen und übergeben worden.
 

Nähere Informationen zum Projekt bei den Referenzen der BPM-Gruppe:

https://www.bpm-gruppe.de/fileadmin/daten/Referenzblaetter/wuv/Referenzblaetter/11_Erschliessung_BP_UN_87_A_C.pdf

Weitere Informationen zum Projekt:

https://www.wfg-kreis-unna.de/aktuelles/presse/news/artikel/artikel/gewerbegebiet-unnakamen-voll-erschlossen.html

Weitere Informationen:

Wasser Umwelt Verkehr GmbH
Dipl.-Ing. (FH) Markus Rüschenbaum
Geschäftsführer
Telefon: +49 2373 17805-0
E-Mail: info[at]wuv-ingenieure[.]de

Zur Vorklärung und Rückhaltung des klärpflichtigen Niederschlagswassers wurden Mulden-Rigolen-Systeme erstellt.

Im direkten Anschluss an den Afferder Bach musste ein offenes Grabenprofil erstellt werden.